Corona

Wir haben mit der Mitteilung am 19. Juni vorab generell darüber informiert, dass am 4. Juli 2020 der Bremer Brückenlauf nicht stattfindet.

Der Bremer Brückenlauf wird nicht verschoben, er wird das nächste mal am 3. Juli 2021 stattfinden!

In Kürze werden wir uns per eMail an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wenden, und Euch die Abwicklung erklären. Ihr werdet von uns mehrere Optionen angebotenen bekommen, auf die wir in der eMail näher eingehen werden.

Wir haben hier unserem Dienstleister bereits den Auftrag erteilt, aber auch hier muss zunächst einmal alles eingerichtet und konfiguriert werden.

Bitte habt bis dahin noch ein wenig Geduld.

Bremen, 25. Juni 2020


Liebe Brückenläuferinnen und Brückenläufer,

erst einmal vielen Danke an Euch, dass Ihr so viel Geduld und Verständnis mit uns habt!

Nachdem Thüringen sehr weitgehende „Lockerungen“ auf dem Weg in eine Normalität angekündigt hatte, haben wir dieses auch in der Freien Hansestadt Bremen erwartet. Leider gab es aber in Bezug zu der Durchführung von Veranstaltungen in Bremen keine weitere Liberalisierung.

Nach wie vor gilt in Bremen: Gemäß der aktuellen Verordnung sind weiterhin Veranstaltungen nur mit bis zu 50 Personen erlaubt.

Wir haben alles versucht und hatten gute Gespräche mit dem für eine Genehmigung zuständigen Ordnungsamt. In Absprache mit den Behörden ist es jedoch nicht möglich, die Veranstaltung durchzuführen. Letzten Endes sehen wir uns nun in der Verantwortung eine verbindliche Aussage zu treffen und im Sinne der aktuellen Situation für Eure und unsere Gesundheit zu handeln. Daher  haben wir uns nun schweren Herzens dazu entschieden, denn 4. Bremer Brückenlauf 2020 für den 4. Juli 2020 abzusagen!

Auf die Gespräche mit den Behörden möchten wir aber aufbauen und nun gemeinsam mit dem Ordnungsamt und unseren Partnern erörtern, wie es mit dem Bremer Brückenlauf in diesem Jahr weitergeht. Hier werden wir wieder auf Euch zukommen, bitte gibt uns dafür aber noch ein wenig Zeit.

Virtueller Lauf

Da wir alle für den Bremer Brückenlauf hart trainiert haben, voll im Saft stehen und die Zeit zu überbrücken haben wir uns überlegt, dass wir trotz alledem „zusammen“ laufen können und werden den Bremer Brückenlauf: Virtuell – präsentiert von Autohaus Merten und Autohaus Mühlenhort, ihre Volvo Partner in der Region! anbieten. Alle Informationen dazu findet Ihr unter https://bremer-brueckenlauf.de/bremer-brueckenlauf-virtuell/!

Euer Orga Team vom Bremer Brückenlauf!

Bremen, 19. Juni 2020


Guten Abend liebe Läuferinnen und Läufer, wie sieht es aus mit dem Bremer Brückenlauf?

Wir stehen weiterhin im engen Austausch mit dem Ordnungsamt. Die aktuelle Corona-Verordnung für Bremen gilt (leider) nur bis zum 26. Juni, so dass wir für den 4. Juli noch kein verbindliche Aussage herleiten können. Veranstaltungen bis zu 50 Personen sind unverändert (unter Auflagen) erlaubt – Veranstaltungen über 1000 Personen bis mindestens zum 31. August weiterhin verboten. Eine Liberalisierung wie zB in Thüringen hat es leider (noch) nicht gegeben.

Wir möchten jedoch nichts unversucht lassen und bitten Euch noch um ein klein wenig Geduld.

Und es bleibt natürlich bei unserem Versprechen: Wenn Ihr Euch jetzt anmeldet werden wir keine Startgelder einziehen, solange es keine endgültige Aussage gibt!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Bremen, 15. Juni 2020


Wisst Ihr, was uns in den letzten Wochen immer wieder aufgemuntert hat? Eure Nachrichten in den social Medien und eMails die Ihr uns geschickt habt! Viele von Euch haben auch gefragt, wie sie uns unterstützen können! Danke! Danke! Danke! Nicht nur für Euch ist die sehr skurrile Situation ein Supergau, sondern auch für uns als Veranstalter – es ist nicht nur das große Loch in diesem Laufjahr, sondern auch der ungewisse Blick in die Zukunft.

Wie sieht es nun mit dem 4. Bremer Brückenlauf am 4. Juli 2020 aus?

Am 26. Mai 2020 wurden die Maßnahmen des Senats der Freien Hansestadt Bremen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus erneut angepasst. Es wurde nun endlich klargestellt, dass Veranstaltungen unter freiem Himmel, an denen mehr als 1000 Personen teilnehmen mindestens bis zum 31. August 2020 verboten sind, zudem sind Veranstaltungen ab dem 1. Juni 2020 unter freiem Himmel bzw. die Ausübung von Sport auf öffentlichen und nichtöffentlichen Freiluftsportanlagen und im öffentlichen Raum unter gewissen Bedingungen zugelassen. Diese angepasste Verordnung tritt mit Ablauf des 12. Juni 2020 außer Kraft; es ist jedoch zu erwarten, dass diese durch eine angepasste Verordnung abgelöst wird – wie dieses aussehen wird ist auf Grund der sehr dynamischen Situation schwer vorherzusagen.

Wir haben uns daher dazu entschieden, dass wir den Bremer Brückenlauf am 4. Juli 2020 noch nicht absagen; wir haben ein Teilnehmerlimit auf vorerst 800 Personen eingerichtet. Außerdem haben wir ein Schutz– und Hygienekonzept anhand der aktuelle Auflagen erarbeitet, dass zeitnah den Behörden mit der Bitte um Zustimmung zugehen wird. Sobald wir von den Behörden eine die Bestätigung vorliegen haben oder wenn auf Grund einer neuen bis zum 12. Juni 2020 zu erwartende Verordnung eine endgültige Aussagen zum Bremer Brückenlauf möglich ist, werden wir uns unverzüglich bei Euch melden.

Wir Euch geben heute unser Pfadfinderversprechen: Wenn Ihr Euch ab sofort zum Bremer Brückenlauf 2020 anmeldet werden wir das Startgeld solange nicht einziehen, bis eine Durchführung der Veranstaltung sicher ist! Sollten wir den Bremer Brückenlauf 2020 dann doch leider absagen müssen, so wird Eure Teilnahme automatisch und für Euch kostenfrei storniert.

Lasst uns alle positiv in die Zukunft blicken, dass wir alle schon bald wieder unbeschwert, gesund und vor allem sicher laufen können!

Bremen, 2. Juni 2020


Aktuell planen wir die Veranstaltung so, als würde sie auch stattfinden. Da die Corona-Krise eine sehr dynamische Situation ist und die Veröffentlichung bzw. Lockerung von Maßnahmen im Vorfeld für den 16. April angekündigt war, wollten wir diese Ankündigung abwarten.

Ein Punkt des Bund-Länder-Beschlusses ist, dass bis zum 31. August keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen, wobei die genau Definition der Großveranstaltung Sache der Länder ist.

Wir möchten vor einer finalen Entscheidung, wie es mit der Veranstaltung weiter geht, die dazu konkrete Verordnung und die ggf. Auflagen für eine Durchführung der Veranstaltung genau prüfen und stehen hierzu in Kontakt mit den Behörden.

Wir möchten Euch hier um Verständnis und noch etwas Geduld bitten, da es für jede Veranstaltung nun viele Dinge im Hintergrund zu klären gibt. Sobald wir etwas Neues wissen, melden wir uns bei allen bisher angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern per eMail auf unseren Social Media Kanälen (Facebook usw).

Bremen, 19. April 2020